Reiseplanung, Startseite
Kommentare 1

Die besten Infos für die Reiseplanung

Sind gedruckte Reiseführer heute noch die beste Wahl für die Reiseplanung? In diesem Artikel erzählen wir euch, wie wir unsere Reisen planen und auf welche Informationsquellen wir dabei zurückgreifen.

Mit diesem Artikel nehmen wir an der Blogparade von Oliver (Weltreiseforum.com) teil :) Dort schreiben auch andere Reiseblogger, wie sie sich über die Reiseländer informieren.

Die Reiseplanung beginnt natürlich immer mit der Wahl des Reiselandes. Unsere Inspiration kommt in erster Linie von Freunden, die auf eine ähnliche Weise wie wir reisen. Auf ihre Tipps konnten wir uns bisher immer gut verlassen und haben Länder entdecket, auf die wir selbst garnicht gekommen wären. Auch verschiedene Reise- oder Fotografieblogs dienen uns als Inspiration zur Wahl des Reiselandes. So steht für uns zum Beispiel fest, dass wir unbedingt auf die Lofoten müssen, seitdem wir die Bilder von 68north.com gesehen haben.

Nach der Wahl des Reiselandes geht es an die Planung der Reiseroute. Hier suchen wir uns zunächst im Internet eine Karte (oder laden uns direkt offline Karten (MapsWithMe) des Landes aufs Handy) und markieren uns dann die Highlights anderer Reisender, wie zum Beispiel Reiseblogger oder suchen im Internet nach konkreten Routenvorschlägen.

Steht eine ungefähre Route fest, schauen wir uns nach Unterkünften um. Hier verwenden wir hauptsächlich booking.com und tripadvisor.de, da es hier viele Bewertungen anderer Reisender gibt, auf die man sich sehr gut verlassen kann. Außerdem findet man dort auch immer die aktuellen Preise von Hotels, die nach der Empfehlung in Reiseführern oft teurer werden.

Tipp: Ist eine günstige Unterkunft auf booking.com mit „gut“  bewertet, bedeutet das für uns, dass die Unterkunft für 1-2 Tage gut ist. Wer jedoch eine Unterkunft zum Entspannen oder für einen längeren Aufenthalt sucht, der sollte lieber auf  mindestens „sehr gut“ oder „hervorragend“ bewertete Unterkünfte setzen. Auf Dauer könnten manche Sachen an der Unterkunft sonst stören, die während eines kurzen Aufenthaltes nicht auffallen. Und: die Bewertungen sind immer in Relation zum Preis zu sehen. Kostet ein Zimmer sehr wenig, ist auch die Erwartung der Reisenden meist niedriger.

Falls wir genug Zeit haben, recherchieren wir auch im Voraus nach den besten Restaurants an den verschiedenen Orten über tripadvisor.de. Auch hier ist Verlass auf die zahlreichen Kommentare.

Aber besonders bei längeren Reisen bleibt nicht immer genug Zeit für eine so ausführliche Reiseplanung. Da es auch mal kein Internet von unterwegs gibt, haben wir für solche Fälle noch einen Reiseführer dabei, um spontan nach Sehenswürdigkeiten oder Unterkünften vor Ort zu schauen. Früher hatten wir dazu Reiseführer in gebundener Form dabei. Auf unserer letzten Reise haben wir das erste Mal ein eBook getestet und waren damit sehr zufrieden. Die Akkulaufzeit hat für die gesamte Reisedauer ausgereicht, das Gewicht war geringer als das eines Buches und zudem war das eBook viel günstiger, als ein gedruckter Reiseführer.

Ein Tipp am Rande: Zimmer sind zumindest in der Nebensaison oft für Walk-In günstiger!

Wenn wir also nicht gerade zur Hauptsaison reisen, lieben wir es einfach spontan zu sein. Besonders wertvoll sind dann die Tipps anderer Reisender, die gerade erst das jeweilige Land bereist haben und aktuelle Informationen geben können.

Warum wir nicht von Anfang an unsere Informationen aus einem Reiseführer beziehen? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Internetquellen besonders in Bezug auf Unterkünfte und Restaurants zuverlässiger sind, da die Bewertungen vieler verschiedener Leute aussagekräftiger sind. Auch die Preise im Internet sind meistens aktueller und falls sowieso im Voraus gebucht werden soll, ist eine Suche im Internet unvermeidbar. Weitere Punkte, die gerade beim Bereisen vieler Ländern für uns eine Rolle spielen, sind die Kosten und das Gewicht vieler Reiseführer. Durch eine Internetrecherche lassen sich diese umgehen. Im Reiseland bekommt man die Reiseführer meistens sehr viel günstiger oder kann sie einfach gegen einen anderen Reiseführer z.B. des vorher bereisten Landes eintauschen.

Fazit: Die wichtigsten Informationsquellen zur Reiseplanung sind für uns ganz klar das Internet und befreundete Reisende. Für unterwegs ist der gute alte Reiseführer jedoch noch immer eine sinnvolle Ergänzung.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht und welche Quellen haltet ihr für besonders zuverlässig?

Teilen macht Freude!Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on Facebook

1 Kommentare

  1. Pingback: Blogparade: Die wichtigsten Info-Quellen für Reisende - Weltreiseforum: Die Informationsquelle für Individualreisende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.